SILEK Ländliches Entwicklungskonzept

Arbeitsgruppen

Im Juli 2021 haben sich die neu gegründeten SILEK-Arbeitsgruppen getroffen, die sich zur Zukunft der Außenbereichslagen in Cleeberg zu drei Themenschwerpunkten intensiv Gedanken gemacht haben.

3 Arbeitsgruppen für zukunftsweisende Projekte in Cleeberg im Bürgerhaus Cleeberg:

 

·         Natur- und Gewässerschutz (am 2.07.21, 16:00-18:00 Uhr)

·         Land- und Forstwirtschaft (am 9.07.21, 16:00-18:00 Uhr)

·         Freizeitangebot und die Naherholung (am 9.07.21, 18:30-20:30 Uhr)

 

Weitere Treffen werden den Teilnehmern der Arbeitsgruppen persönlich bekanntgegeben.

Wer Fragen im weiteren Verlauf hat, kann sich hier gerne melden: silek@langgoens.de

 

Wer kann kommen?

Da es die Pandemielage zulässt, können alle interessierten Bürger:innen, die sich im Rahmen der Auftaktveranstaltung oder im Anschluss angemeldet haben auch kommen. Von fachlicher Seite wird das Fachbüro Team 360 dabei sein sowie das Amt für Bodenmanagement aus Marburg, Mitarbeiter:innen der Gemeindeverwaltung und Mitglieder der SILEK-Lenkungsgruppe als AG-Sprecher:innen.

 

CORONA-Pandemie

Bei den Treffen vor Ort gelten die zum jeweiligen Zeitpunkt gültigen Corona-Regeln. Vielen Dank für die Einhaltung und Beachtung der Regeln.

Bürgerbeteiligung

Im Mittelpunkt der SILEK-Erarbeitung steht eine intensive Einbeziehung der örtlichen Bevölkerung und weiterer wichtiger Akteure. Im Rahmen eines ergebnisoffenen Beteiligungsprozesses haben alle Interessierten die Möglichkeit, ihre Ideen und Interessen mit einzubringen und sich gemeinsam für die Entwicklung der Gemarkung Cleeberg zu engagieren.

Um dies sicherzustellen, werden festgelegte Erarbeitungsschritte im Rahmen von öffentlichen Veranstaltungen, Workshops und thematischen Arbeitskreisen durchgeführt. Diese werden von dem beauftragten Fachbüro Team 360 moderiert.

Ihre Meinung ist uns wichtig – „Rund um Cleeberg“:

Gerne nehmen wir aber auch immer schon Anregungen und Hinweise zum SILEK Prozess in Cleeberg von Ihnen auf. Sie können hierzu bitte das allgemeine Formular für Ideen und Anregungennutzen und bitte den Bereich "Projekt SILEK"  anklicken.

Lenkungsgruppe

Gesteuert wird der SILEK-Prozess von einer „Lenkungsgruppe“. Die Lenkungsgruppe trifft im Laufe des Prozesses wichtige richtungsweisende Entscheidungen, z.B. Festlegung der Themenschwerpunkte oder Prioritätensetzung zur Umsetzung der entwickelten Maßnahmen. Die gemeinsam erarbeiteten SILEK-Ergebnisse werden in einer öffentlichen Abschlussveranstaltung vorgestellt.

Folgende Personen sind in der Lenkungsgruppe:

Name

Funktion

Marius Reusch

Bürgermeister, Gemeinde Langgöns

Uwe Müller

Gemeinde Langgöns

Heidi Tonhäuser

Ortsvorsteherin

Udo Krämer

Ortslandwirt

Günther Oberländer

 

Thorsten Jung

 

Nils Klingelhöfer

 

Jörg Schmidt

 

 

An den Treffen der Lenkungsgruppe nimmt als zuständige Fachbehörde auch das Amt für Bodenmanagement (Marburg) – Ralf Ufer und Susanne Trautwein-Keller – teil.

 

 

Prozessverlauf

Die Gemeinde Langgöns hat am 28.02.2020 einen Antrag beim Amt für Bodenmanagement Marburg auf Einleitung von Flurbereinigungsverfahren zu Gunsten der von der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) geforderten Bereitstellung von Uferrandstreifen entlang des Kleebachs gestellt.

Der Bewilligungsbescheid zur Förderung eines Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzeptes mit räumlichem und thematischem Schwerpunkt (SILEK) wurde im August 2020 übergeben.

Im November 2020 wurde das Projekt offiziell gestartet, das Fachbüro Team 360 beauftragt und die ersten Arbeitsschritte aufgenommen, wie die Festlegung des Untersuchungsgebietes und der Themenschwerpunkte sowie die Bestandsaufnahme der Ausgangssituation.

Die Lenkungsgruppe hat diesen Prozess in mehreren Sitzungen bereits begleitet.

Am 18. Juni 2021 fand die öffentliche Auftaktveranstaltung mit Bürgerbeteiligung im Cleeberger Waldhaus im Freien unter großer Beteiligung statt. Hier finden Sie die Dokumentation.

 

Dabei wurden 3 Arbeitsgruppen gegründet, die zukunftsweisende Projekte in Cleeberg für Natur- und Gewässerschutz (Start am 2.07.21), Land- und Forstwirtschaft (Start am 9.07.21), sowie das Freizeitangebot und die Naherholung (Start am 9.07.21), entwickeln werden.

 

Der Erarbeitungsprozess für das SILEK in Cleeberg gliedert sich in folgende Schritte:

  • Festlegung des Untersuchungsgebietes und der Themenschwerpunkte
  • Bestandsaufnahme der Ausgangssituation
  • Analyse vorhandener Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken
  • Herausarbeitung von Entwicklungszielen und einer Umsetzungsstrategie
  • Entwicklung und Konkretisierung von Projekten und Maßnahmen mit Prioritätensetzung
  • Erstellung eines konkreten Umsetzungsplans

 

Wie geht es nach der SILEK weiter?

Ein besonderes Augenmerk im Zuge von SILEK liegt auf der Realisierung der abgestimmten Projekte und Maßnahmen. Diese werden daher in detaillierten Projektskizzen beschrieben. In einem Umsetzungsplan werden auch die Beteiligten und Verantwortlichen konkret benannt. Bereits unmittelbar im Anschluss an eine abgeschlossene SILEK besteht die Möglichkeit, im Rahmen von einzuleitenden Flurbereinigungsverfahren SILEK-Maßnahmen (z.B. Wander-, Rad-und Reitwege, Gewässerrenaturierungen, Landschaftsgestaltung) umzusetzen und zum Teil auch zu fördern. Die Erfolgschancen für die Realisierung der entwickelten Ideen sind somit sehr hoch!

Links Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation

https://hvbg.hessen.de/bodenmanagement/flurneuordnung/silek

 

Team 360

Das Team 360 ist beim SILEK Langgöns eine Kooperation aus den Unternehmen IfR Institut für Regionalmanagement (Dr. Andrea Soboth) und Marketing Effekt GmbH (André Haußmann, Friederike Haußmann). Das Team 360 arbeitet seit vielen Jahren an vergleichbaren Fragestellungen und bringt bewusst verschiedene fachspezifische Blickwinkel in das Vorhaben ein. Denn die Erfahrung zeigt, dass erfolgreiche kommunale Strategien alle diese Aspekte benötigen.

Kontakt: Friederike Haußmann, Tel. 06101 5096-11 friederike.haussmann@marketing-effekt.de

SILEK Langgöns

Die Gemeinde Langgöns hat am 28.02.2020 einen Antrag beim Amt für Bodenmanagement Marburg auf Einleitung von Flurbereinigungsverfahren zu Gunsten der von der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) geforderten Bereitstellung von Uferrandstreifen entlang des Kleebachs gestellt. Während der Bestandsaufnahmen in der Gemarkung Cleeberg wurden von Bürgern, Vereinen, Behörden und aus der Politik weitere Themenfelder in der Gesamtgemarkung aufgezeigt, die in einem Flurbereinigungsverfahren zielführend bearbeitet und umgesetzt werden könnten.

Um die vielfältigen Vorschläge aufzunehmen, wird einem eventuellen Flurbereinigungsverfahren ein SILEK vorgeschaltet. Unterstützt durch das Fachbüro Team 360 werden unter intensiver Beteiligung der Bevölkerung Probleme und Wünsche aufgezeigt und Lösungen gemeinsam erarbeiten werden. Die daraus entstehenden Projekte sollen die nachhaltige Entwicklung des Raumes fördern.

Die Bezeichnung SILEK steht für Integrierte Ländliche Entwicklungskonzepte mit räumlichem und thematischem Schwerpunkt. Der Begriff beschreibt einen Prozess, der im Vorfeld von Flurbereinigungsverfahren eingesetzt wird und gefördert werden kann.

Ergebnis eines SILEK-Prozesses sind Entwicklungskonzepte für eine Gemeinde oder Teile davon.

Ziel ist es dabei unter intensiver Beteiligung Projekte zu entwickeln, die die nachhaltige Entwicklungsfähigkeit des Raumes stärken. Durch die intensive Beteiligung der Bevölkerung soll mit SILEK ein abgestimmter Handlungsrahmen für die Entwicklung von Gemeinden als Lebens-, Arbeits-, Erholungs- und Naturraum geschaffen werden.

Wichtige Ziele sind in diesem Zusammenhang:

  • Zusammenführung unterschiedlicher Interessengruppen und Entwicklung gemeinsamer Lösungen ausgehend von vorhandenen Planungen und neuen Ideen
  • Festlegung umsetzungsorientierter Entwicklungsziele und Maßnahmen
  • Ermittlung von Fördermöglichkeiten im Rahmen eines integrierten Gesamtkonzeptes
  • Inhaltlich konzentrieren sich SILEK vorrangig auf Themengebiete und Maßnahmen, deren Umsetzung die Flurneuordnung mit ihren umfangreichen Instrumentarien unterstützen kann.

In der Gemarkung Langgöns-Cleeberg sind die folgenden Schwerpunkte zu bearbeiten:

  • Land- und Forstwirtschaft mit Strukturverbesserung
  • Naturschutz- und Gewässerschutz
  • Freizeitnutzung und Naherholung

„Rund um Cleeberg“ – gestalten Sie einfach mit!

Weitere Informationen: https://hvbg.hessen.de/cleeberg

Ansprechpartner

Uwe Müller

Gemeindeverwaltung Langgöns
St.-Ulrich- Ring 13
35428 Langgöns

Zimmer O9
Tel 06403 9020 - 16
Fax 06403 9020 - 50

E-Mail silek@langgoens.de

Bei Team 360

Friederike Haußmann
Tel. 06101 5096-11

E-Mail friederike.haussmann@marketing-effekt.de

weitere Infos

Die Auftaktveranstaltung vom 18.6.2021 mehr

AG Land-, Forstwirtschaft mehr

AG Freizeit, Naherholung mehr

AG Natur- und Gewässerschutz mehr

 

Presseartikel

Auftaktveranstaltung mehr