INFORMATIONEN zu CORONA

Maßnahmen der Gemeinde Langgöns zum Schutz der Bevölkerung im Rahmen der Corona-Pandemie

Gemeindeverwaltung

Die Gemeindeverwaltung im Rathaus in Langgöns hat seit Dienstag 1. Juni wieder für den Besucherverkehr geöffnet. Wir bitten aber weiterhin dringend um Voranmeldung und Terminvereinbarung per Mail oder telefonisch. Zudem bitten wir zukünftig beim Besuch der Gemeindeverwaltung einen tagesaktuellen negativen Schnelltest vorzuweisen.

Reisen und Urlaubsrückkehr

Aktuelle Informationen für Reiserückkehrer erhalten Sie über die nachfolgenden Link: mehr

 

 

Standesamt und Friedhöfe

Trauungen

Liebe Brautpaare,

für Trauungen in der Gemeinde Langgöns gelten zur Zeit folgende Regelungen:

Im Trauzimmer des Rathauses dürfen neben dem Brautpaar bis zu 18 weitere Personen an der Trauung teilnehmen.

Im Alten Rathaus Oberkleen dürfen neben dem Brautpaar bis zu 28 weitere Personen an der Trauung teilnehmen.

Alle Gäste, auch wenn Sie geimpft oder genesen sind, benötigen eine negative Corona-Testbescheinigung, welche nicht älter als 24 Stunden ist. Dadurch entfällt die Pflicht zum Tragen einer Maske. Außerdem ist eine Liste der teilnehmenden Personen mit Namens- und Adressangabe vorab beim Standesamt einzureichen. Aktuelle Informationen erhalten Sie immer bei den Mitarbeitern des Standesamtes.

Bitte beachten Sie auch die aktuell geltenden Regelungen zum Aufenthalt im öffentlichen Raum im Anschluss Ihrer Feier.

Bezüglich einer Hochzeitsfeier beachten Sie bitte die Regelungen zu „privaten Feiern“.

Bezüglich einer Hochzeitsfeier beachten Sie bitte die Regelungen zu „privaten Feiern“.

 

Trauergäste auf den gemeindlichen Friedhöfen

Die Teilnehmerzahl in den Trauerhallen richtet sich nach der Anzahl der jeweiligen Bestuhlung. Allerdings dürfen unter den Trauergästen nur höchsten 15 ungeimpfte, ungenesene oder ungetestete Personen befinden. Ein entsprechender Nachweis ist gegenüber dem Trauerhaus bzw. dem beauftragten Bestattungsunternehmen zu erbringen. Es empfiehlt sich daher, sich vorab bei dem Bestatter anzumelden. Die Trauergäste müssen umgehend die Sitzplätze einnehmen und bis zum Platznehmen eine FFP2-, KN95-, N95- oder medizinische Maske (OP-Maske) tragen. Geistliche, Trauerredner und das Personal der Bestattungsunternehmen fallen nicht unter die 15 Personen und müssen während ihrer Rede keine Maske tragen. Zur Nachverfolgung von Infektionswegen werden die Kontaktdaten der Trauergäste, welche sich in der Halle aufgehalten haben, erfasst.

Im Freien beträgt die maximale Anzahl an Trauergästen 500 Personen analog der Corona-Schutz-Verordnung des Landes Hessen. Geimpfte und Genesene werden hier mitgezählt. Es sollte durchgängig ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Menschen eingehalten und eine FFP2-, KN95-, N95- oder medizinische Maske (OP-Maske) getragen werden.

Ab einer 3-Tages-Inzidenz von über 100 wird die Anzahl gemäß Bundesnotbremse auf maximal 30 Personen begrenzt.

Kindertagesstätten

Elternbrief zur Rückerstattung Gebühren mehr

Eternbrief v. 10.05. mehr

11. Elternbrief mehr

Alle Kindertagesstätten sind geöffnet und können wieder von allen Kindern besucht werden. Es gelten aber die allgemeinen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Für unsere Kitas bedeutet dies, dass wir die Schutzmaßnahmen und auch das Stammgruppenprinzip weiterführen werden. Dadurch wird es weiterhin zu verkürzten Öffnungszeiten kommen.

Wir bitten sie aber weiterhin zu prüfen, ob durch gänzliche oder zumindest teilweise anderweitige Betreuungsmöglichkeiten ihrer Kinder die Kitas entlastet und Kontakte reduziert werden können.

Kinderspielplätze

"Die Kinderspielplätze in Langgöns sind unter Einhaltung der allgemeinen Abstands- und Hygienebestimmungen geöffnet."

Sport- und sonstigen Anlagen

Der Amateur- und Freizeitsportwird wird nun wieder schrittweise ermöglicht.
Die Sportstätten können unter strengen Hygienemaßnahmen für Vereinssport genutzt werden. Hierzu ist allerdings keine Vorlage eines neuen Hygienekonzeptes notwendig. Es kann auf die bestehenden und genehmigten Konzepte aus dem vergangenen Jahr zurückgegriffen werden.
Seit Samstag 22.5. ist kontaktloser Sport auch entsprechend der Kontaktregeln im Freien möglich. Hierzu werden die Sportplätze freigegeben.
Kinder bis 14 Jahre dürfen ebenfalls im Freien kontaktlosen Gruppensport ausüben.
Die Sporthallen sind seit Dienstag den 1.6. wieder für kontaktlosen Gruppensport entsprechend der Kontaktbeschränkungen geöffnet. Die Karl-Zeiss-Sporthalle bleibt aufgrund der Renovierung des Hallenbodens in den nächsten Wochen noch geschlossen.


Private Sporttreffen sind gemäß den Kontaktbeschränkungen auf öffentlichen Freiflächen möglich..

Bürgerhäuser

Eingeschränkte Öffnung unsere Bürgerhäuser

Für alle privaten und öffentlichen Veranstaltungen gelten ab dem 30.06.2021 die in Kraft getretenen Höchstteilnehmerzahlen in allen unseren Bürgerhäusern

BGH Lang-Göns

Öffentliche/ Private Veranstaltungen

Gr. Saal

250 Personen davon 100 ungeimpfte Personen

Partnerschaftssaal + Empore

60 Personen davon 30 ungeimpfte Personen

Bürgerhaus Dornholzhausen

Öffentliche/ Private Veranstaltungen

Saal 1 + Saal 2 + Gruppenräume 1 + 2

150 Personen davon 75 ungeimpfte Personen

Bürgerhaus Niederkleen

Öffentliche/ Private Veranstaltungen

Saal 1 + Saal 2

200 Personen davon 88 ungeimpfte Personen

Dorfgemeinschaftshaus Oberkleen

Öffentliche/ Private Veranstaltungen

Gr. Saal + kl. Saal

180 Personen davon 62 ungeimpfte Personen

Bürgerhaus Cleeberg

Öffentliche/ Private Veranstaltungen

Gruppenraum, Saal 1 + Saal 2

250 Personen davon 100 ungeimpfte Personen

Bürgerhaus Espa

Öffentliche/ Private Veranstaltungen

Saal 1 + Saal 2

150 Personen davon 48 ungeimpfte Personen

Ein Negativnachweis aller ungeimpften Personen ist bei dem Veranstalter vorzulegen. Des weiteren ist eine Kontaktliste aller Teilnehmer erforderlich.

Wir bitten alle Nutzer der Bürgerhäuser, die vorgegebenen Abstands- und Hygieneregeln genau zu beachten. Der Hygieneplan hängt in allen unseren Bürgerhäusern aus.

Langgöns, 29.06.2021

Kirstin Velten-Wanke
-Bürgerhausverwaltung-

Jugendpflege

Laut der Hessischen Corona Verordung vom 26.05.2021 ist der offene Betrieb von Jugendräumen in Stufe 2 möglich, ein Negativnachweis ist empfohlen.

Für unsere Jugendräume (derzeit Lang-Göns und Oberkleen) gelten ab sofort folgende Maßnahmen:

- max. 10 Besuchende
- Aushänge (Maskenpflicht, Desinfektion, Abstand, Hände waschen)
- Hinweis auf Testempfehlung
- mindestens Medizinische Maskenpflicht in geschlossenen Räumen

- Handdesinfektion im Eingangsbereich

Besuche zu Alters- und Ehejubiläen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

leider macht es die andauernde Corona-Lage notwendig, dass bis auf weiteres von Besuchen zu Ihren Geburtstags- und Ehejubiläen abgesehen wird.

Dies dient vor allem Ihrem Gesundheitsschutz.

Meine Glückwunschschreiben kommen daher weiterhin nur mit der Post, sind aber nicht weniger herzlich!

Persönlich bin ich mir aber auch ganz sicher, dass - wenn wir uns alle an die entsprechenden Regelungen halten - es auch wieder eine Zeit nach Corona gibt, in der solche Besuche wieder möglich sind. Bis dahin bleiben Sie gesund!

Seniorenwerkstatt

Die Seniorenwerkstatt öffnet ab dem 1. Juli 2021 wieder unter den derzeit gültigen Hygiene- und Abstandsregeln.

Ansprechpartner für die Seniorenwerkstatt ist Herr Reinhard Buchal.

Auch das PC-Café "55plus" wird ab diesen Zeitpunkt wieder geöffnet.

Fahrten zum Impfzentrum Bezuschussung

Der Gemeindevorstand der Gemeinde Langgöns hat den Beschluss gefasst, die Bezuschussung von Taxifahrten zum Impfzentrum in 35452 Heuchelheim für Personen ab 65 Jahren, die aufgrund fehlender Möglichkeiten nicht imstande sind das Impfzentrum in Heuchelheim zu erreichen, durchzuführen. Die Gemeinde trägt hierbei die Differenz zwischen den tatsächlichen Fahrtkosten und dem Eigenanteil der Nutzer, der auf 5,- € für jede Einzelfahrt festgelegt wurde. Bis zu 4 Einzelfahrten werden bezuschusst, da eine zweimalige Impfung erforderlich ist.

Dieser Beschluss wurde gefasst, da vielen älteren Menschen über 65 Jahren Personen aus dem engeren Umfeld wie Nachbarn oder Verwandte fehlen, die sie am Tag des Impftermins zum Impfzentrum nach Heuchelheim fahren. Diese Menschen sollen durch diese Unterstützung in die Lage versetzt werden, dass sie direkt von zuhause abgeholt und ins Impfzentrum gebracht sowie später bis vor die Haustür zurückgebracht werden.

Hierzu bestellen die interessierten Senioren mindestens einen Tag vor dem Impftermin bei den Firmen

Fa. Taxi-Rompf Telefon: 06403 / 74783

oder

Aktiv-Mini-Car Telefon:  06403 / 9775858

das Taxi und werden dann rechtzeitig vor dem Impftermin zuhause abgeholt. Der Eigenanteil in Höhe von 5,- € pro Einzelfahrt (Hin- und Rückfahrt 10,- €) ist zu Fahrtbeginn an den Taxiunternehmer zu entrichten. Gleichzeitig ist eine Bestätigung für die durchgeführte Fahrt beim Taxiunternehmer zu unterzeichnen. Diese dient dem Taxiunternehmen gegenüber der Gemeinde zur Abrechnung des Gemeindeanteils an der Fahrt.

Hinweis: Für Personen, die aus gesundheitlichen Gründen auch mit diesem Taxiangebot nicht zum Impfzentrum fahren können, hat das Land Hessen die Möglichkeit geschaffen, dass diese Personen von mobilen Impfteams besucht werden. Bei allen anderen ist davon auszugehen, dass Sie entweder selbst noch mit dem Auto mobil sind oder aber von Bekannten gefahren werden.

Marius Reusch

Bürgermeister

 

Hilfsangebot für ältere Menschen

Wer sich im Augenblick nicht selbst versorgen kann, oder den Kontakt zur Außenwelt vermeiden möchte, dem bietet die Gemeindeverwaltung unter Tel. 06403 -902020 oder per E-Mail unter gemeinde@langgoens.de die Möglichkeit seinen Bedarf zu melden. Das gilt umgekehrt auch für alle, die aktiv ihre Hilfe anbieten möchten. Eine Versorgung wird dann organisiert und durch die Gemeindeverwaltung koordiniert.

Weitere Informationen

Landkreis Gießen Fälle - Allgemeinverfügungen

Auf der neuen Seite des Landkreises Gießen finden Sie alle aktuellen Meldungen zur Corona Pandemie mehr

Allgemeine Hinweise zur Hygiene -Verhaltensregeln- Unterstützung

Schnelltestzentrum in Langgöns

In unserer Gemeinde ist ein Schnelltestzentrum eingerichtet, in dem sich alle Bürgerinnen und Bürger einmal pro Woche kostenlos testen lassen können.

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. führt diese Corona-Schnelltests in Kooperation mit dem Landkreis Gießen und unserer Gemeinde durch. In Zusammenarbeit mit der Stadt Linden werden die Tests tagesabwechselnd an zwei Standorten durchgeführt:

Das Testzentrum in Langgöns ist im Bürgerhaus in Lang-Göns (Am Alten Stück 3, 35428 Langgöns) angesiedelt.

Öffnungszeiten des Testzentrums Langgöns

Das Schnelltestzentrum der Johanniter im Bürgerhaus Langgöns, Am Alten Stück 3, hat ab sofort wie folgt geöffnet:

dienstags, donnerstags, freitags, samstags:

jeweils 8 - 13 Uhr und 17 - 21 Uhr.

Bitte nutzen Sie die Online-Terminbuchung unter www.juh-testzentrum.de oder Telefon 06403 7030-9700.

Öffnungszeiten des Testzentrums Linden:

montags, mittwochs, freitags und samstags 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr und 17:00 Uhr - 21:00 Uhr

Das Testzentrum Linden befindet sich in der Volkshalle Leihgestern (Gießener Straße 16, 35440 Linden).

Es wird dringend um Voranmeldung unter 06403 / 7030-9700 der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. - juh-testzentrum.de - gebeten. Eine Testung ohne Voranmeldung ist möglich, kann aber mit längeren Wartezeiten verbunden sein.

Bei Symptomen (Fieber, Husten, Geschmacks- und Geruchsstörung, Halsschmerzen, Unwohlsein oder ähnliche für Covid-19-Infektion übliche Symptome) ist eine vorherige Terminvereinbarung zwingend erforderlich, um eine Ansteckung anderer Personen zu vermeiden.

Weitere kostenlose Testangebote, auch in anderen Kommunen, finden Sie auf der Homepage des Landkreises Gießen unter: https://corona.lkgi.de/testen/.

Außerdem bieten einige Hausarztpraxen in unserer Gemeinde ebenfalls die Möglichkeit zum Testen an. Bitte informieren Sie sich hier jeweils vor Ort über die Möglichkeiten.

Bürgermeister Reusch dankt dem Landkreis und insbesondere der Johanniter Unfall-Hilfe Mittelhessen für dieses zusätzliche lokale Angebot, dass unter Hochdruck kurzfristig eingerichtet wird und ruft die Bevölkerung dazu auf das Angebot rege zu nutzen, damit Infektionsketten frühzeitig erkannt oder bereits im Vorfeld vermieden werden können.

 

Infos zu Veranstaltungen

Zulassung von Veranstaltungen bis 200 Teilnehmer außen und 100 Teilnehmern innen mit tagesaktuellem Test (nur noch innen, außen nur noch eine Empfehlung) und strengen Abstands- und Hygienevorgaben sowie Kontaktdatenerfassung (möglichst elektronisch) sind derzeit möglich.

 

Infos für Gewerbe, Gaststätten, Vereine

Zusammenfassung für allgemeine Vorschriften in Hessen mehr

Liebe Vereinsvertreter,

wir freuen uns ihnen mitteilen zu dürfen, das der Landkreis Gießen sich ab Samstag den 22.05.2021 in der Stufe 1 der Öffnungsschritte für Hessen befindet. Aus diesem Grund ist eine eingeschränkte Nutzung unserer Bürgerhäuser/ Sporthallen wieder möglich. Wir bitten jedoch darum, dass alle Vereine die Auslegungshinweise des Hessischen Innenministeriums für Soziales und Integration Rechtliche Regeln | Landkreis Gießen - Corona (lkgi.de)   genau beachten. Es sind vorerst keine neuen Hygienekonzepte notwendig und die Nutzung muss mit  der Bürgerhausverwaltung abgestimmt werden. Öffnungsstrategie Bürgerhäuser mehr

Pächter und Eigentümer von Anlagen sind für die Hygiene selbst verantwortlich. Zuständige Behörde ist das Gesundheitsamt des Landkreis Gießen mehr 

 

Infos zu Verdienstausfällen

Informationen zu Verdienstausfällen des Landkreises (23.02.2020) mehr

Infos zu Vereinen

Für die Sport- und Kulturstätten, welche unter der Verwaltung der Gemeinde stehen, gibt es spezielle Nutzungsbedingungen. Diese Nutzungsbedingungen können sich je nach Pandemie-Lage entsprechend verändern. Ihre vorgelegten Hygienekonzepte gelten weiterhin. Bitte nehmen Sie keine eigenständigen Änderungen im Sinne einer möglichen "gelockerten" Verordnung vor. 

Verordnung

Auslegungshinweise

Für die Anlagen, die sich im Eigentum oder Besitz (dauerhaft gepachtet) des Vereins befinden, ist der Verein selbst für die Umsetzung der Verordnung verantwortlich. Anbei die aktuelle Version der Verordnung.

_____________

Das Land Hessen startet mit einem neuen Förderprogramm „Weiterführung der Vereins- und Kulturarbeit“, um die finanziellen Folgen der Corona-Pandemie für die hessische Vereins- und Kulturlandschaft abzufedern. „Von diesem Programm können alle 41.000 gemeinnützigen Vereine profitieren. Je nach Situation des einzelnen Vereins kann dieser bis zu 10.000 Euro finanzielle Unterstützung beantragen.
Weitere Informationen sowie die Richtlinie und den Antrag entnehmen Sie bitte dem folgenden Link: mehr

 

Verordnungen des Landes Hessen

Sämtliche Verordnungen, Richtlinien und sonstigen wichtigen Informationen zur Corona-Pandemie werden tagesaktuell auf https://www.hessen.de/ aufgeführt und veröffentlicht. Bitte entnehmen Sie dort die aktuellsten Meldungen und Informationen. Sollten Sie zu diesen Themen Fragen haben, dann steht ihnen die Gemeindeverwaltung gerne per Mail oder telefonisch mit Rat zur Seite.

Informationen zu Allgemeinverfügungen, Fallzahlen, Pressemitteilungen des Landkreises Gießen entnehmen Sie bitte hier