INFORMATIONEN zu CORONA

Maßnahmen der Gemeinde Langgöns zum Schutz der Bevölkerung im Rahmen der Corona-Pandemie

Bürgermeister/Pressemitteilungen

Aktuelle Informationen und Maßnahmen zur Corona-Pandemie

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

leider steigen die Zahlen der Infektionen in unserer Gemeinde und auch im Landkreis Gießen wieder an. Aktuell liegen die Inzidenzen im Landkreis wieder konstant bei über 200 und in der Gemeinde Langgöns bei 162,5. Geschuldet ist dies u. a. der Mutationen, welche mittlerweile einen Großteil der Infektionen ausmachen.

Aus diesem Grund bleiben die bisher angeordneten Maßnahmen

- eingeschränkter Zugang zum Rathaus

- Schließung der Bürgerhäuser

- Stammgruppenbetreuung in den Kindertagesstätten

- Allgemeine Hygienemaßnahmen, insbesondere Maskenpflicht im öffentlichen Raum

bis auf weiteres bestehen und folgende Neuerungen haben sich in den letzten Tagen ergeben:

Sportstätten:

Die Sporthallen müssen bleiben zunächst bis zum 18.04.2021 geschlossen. Die Sportplätze können unter Vorlage des entsprechenden Hygienekonzeptes für den Vereinssport genutzt werden. Private Sporttreffen sind gemäß den Kontaktbeschränkungen untersagt.

Steinbruchsee Oberkleen:

Aus den Erfahrungen des letzten Jahres, bei dem es zu massiven Ansammlungen während des Lockdowns kam, wird das Steinbruchgelände in Oberkleen über Ostern gänzlich geschlossen. Wir bitten dringend um Beachtung und werden vielfach kontrollieren.

Impfungen der Erzieherinnen und Erzieher in den Kindertagesstätten:

In Anbetracht der nach wie vor sehr dynamischen Entwicklung des Pandemiegeschehens bin ich froh, dass das Angebot der frühzeitigen Impfungen für Erzieher/Innen auf eine so große Bereitschaft und Annahme unter den Fachkräften unserer Langgönser Kindertagesstätten gestoßen ist. Leider konnten wir in Folge der Vielzahl der Impfungen, die am Sonntag 21.03. stattgefunden haben, an den Folgetagen der Erstimpfung den Betrieb nicht in gewohnter Weise aufnehmen und mussten teilweise Öffnungszeiten reduzieren und eine Einrichtung für zwei Tage schließen. Daher danken wir für das Verständnis, denn in der Abwägung überwog das frühzeitige gesammelte Impfen zum langfristigen Schutz der Kinder und Erzieher/innen gegenüber dem kurzfristigen Ausfall

Veränderung des Angebots „Impflotsen“:

Das Angebot der Telefonlotsen in der Gemeinde Langgöns zur Vereinbarung von Impfterminen wird seitens des Landkreises Gießen zum 31.03.2021 eingestellt. Die Aufgaben werden zentral vom Impftelefon in Pohlheim übernommen. Die Telefonnummer 06403 / 902041 und die Email-Adresse: impfen@langgoens.de können jedoch weiter verwendet werden und werden an die neuen Kontakte weitergeleitet.

Wir danken ganz herzlich unseren drei Damen, die freundlich und kompetent vielen Bürgern bei der Impfregistrierung geholfen haben.

Taxiservice zum Impfzentrum:

Die Gemeinde bezuschusst weiterhin die Taxifahrten zum Impfzentrum in Heuchelheim jetzt auch für Personen ab 65 Jahren aus allen Ortsteilen der Gemeinde Langgöns, die aufgrund fehlender Möglichkeiten oder körperlicher Einschränkungen nicht imstande sind, das Impfzentrum in Heuchelheim eigenständig zu erreichen. Fahrten können hier direkt über die beteiligten Firmen Taxi-Rompf, Telefon: 06403 / 74783 oder Aktiv-Mini-Car, Telefon: 06403 / 9775858 oder den Telefonservice der Gemeinde vereinbart werden. Bitte beachten Sie hierzu den gesonderten Text im Amtsblatt.

Neues Schnelltestzentrum in Langgöns:

Ab Dienstag dem 30.3.2021 wird auch in unserer Gemeinde ein Schnelltestzentrum eingerichtet, in dem sich alle Bürgerinnen und Bürger einmal pro Woche kostenlos testen lassen können.

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. führt diese Corona-Schnelltests in Kooperation mit dem Landkreis Gießen und unserer Gemeinde durch. In Zusammenarbeit mit der Stadt Linden werden die Tests tagesabwechselnd an zwei Standorten durchgeführt:

Das Testzentrum in Langgöns ist im Bürgerhaus in Lang-Göns (Am Alten Stück 3, 35428 Langgöns) angesiedelt.

Das Testzentrum Linden befindet sich in der Volkshalle Leihgestern (Gießener Straße 16, 35440 Linden).

Öffnungszeiten des Testzentrums Langgöns:

dienstags, donnerstags und samstags 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr und 17:00 Uhr - 21:00 Uhr.

Öffnungszeiten des Testzentrums Linden:

montags, mittwochs und freitags 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr und 17:00 Uhr - 21:00 Uhr

Es wird dringend um Voranmeldung über die zentralen Impflotsen (Telefon: 06403 902041, eMail: impfen@langgoens.de) oder die Homepage der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. – www.juh-testzentrum.de  - gebeten. Eine Testung ohne Voranmeldung ist möglich, kann aber mit längeren Wartezeiten verbunden sein.

Weitere kostenlose Testangebote, auch in anderen Kommunen, finden Sie auf der Homepage des Landkreises Gießen unter: https://corona.lkgi.de/testen/. Außerdem bieten einige Hausarztpraxen in unserer Gemeinde ebenfalls die Möglichkeit zum Testen an. Bitte informieren Sie sich hier jeweils vor Ort über die Möglichkeiten.

Ich danke dem Landkreis und insbesondere der Johanniter Unfall-Hilfe Mittelhessen für dieses zusätzliche lokale Angebot, dass unter Hochdruck kurzfristig eingerichtet wird und rufe die Bevölkerung dazu auf das Angebot rege zu nutzen, damit Infektionsketten frühzeitig erkannt oder bereits im Vorfeld vermieden werden können.

Wir arbeiten sehr intensiv daran, weiterhin die täglich wechselnden Entwicklungen für Sie bestmöglich zu organisieren und Sie darüber zu informieren.

Ich bitte alle Mitbürgerinnen und Mitbürger in dieser Situation weiterhin besonnen und achtsam zu handeln und füreinander einzustehen. Halten Sie Abstand und tragen Sie, wo vorgegeben, eine Maske. Jeder von uns trägt eine Verantwortung für die Gesundheit seiner Mitmenschen sowie für die Aufrechterhaltung der Wirtschaft und des öffentlichen Lebens.

Ich wünsche Ihnen allen ein schönes Osterfest - bleiben Sie alle möglichst gesund

Herzlichst

Ihr

Marius Reusch (Bürgermeister)

Gemeindeverwaltung

Die Gemeindeverwaltung bleibt vorerst noch für den Besucherverkehr geschlossen. Während der üblichen Öffnungszeiten ist die Verwaltung telefonisch oder per E-Mail zu erreichen. In wirklich dringenden Fällen kann telefonisch ein persönlicher Termin vereinbart werden. Die Verwaltung arbeitet weiterhin im Schichtsystem, sodass eine dauerhafte Funktionsfähigkeit erhalten bleibt.
Eine Öffnung des Rathauses ist für die kommenden Wochen bei stabiler Corona-Lage vorgesehen. Hierzu wird rechtzeitig informiert.

Das Gemeinde Archiv bleibt bis auf weiteres geschlossen.

Reisen und Urlaubsrückkehr

Flyer Informationen des Landkreises Gießen

Deutsch

Englisch

Arabisch

Farsi

Türkisch

 

Standesamt und Friedhöfe

Trauungen

Liebe Brautpaare, bei Trauungen dürfen ab sofort neben dem Brautpaar zusätzlich 2 Haushalte teilnehmen. Eine Liste der teilnehmenden Personen mit Namens- und Adressangabe ist vorab beim Standesamt einzureichen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass im Rathaus sowie im Trauzimmer der Mindestabstand von 1,50 m eingehalten werden muss, sowie ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen ist. Bitte weisen Sie Ihre Gäste darauf hin. Aktuelle Informationen erhalten Sie immer bei den Mitarbeitern des Standesamtes.

Bitte beachten Sie auch die aktuell geltenden Regelungen zum Aufenthalt im öffentlichen Raum im Anschluss Ihrer Feier.

Bezüglich einer Hochzeitsfeier, beachten Sie bitte die Regelungen zu „privaten Feiern“.

 

Trauergäste auf den gemeindlichen Friedhöfen

 

Die Regelungen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie werdenab dem 15 Februar 2021 wie folgt neu gefasst: An Trauerfeiern in den Trauerhallen dürfen höchsten 15 (Espa 12) Trauergäste teilnehmen. Die Trauergäste müssen umgehend die Sitzplätze einnehmen und es muss durchgängig, auch am Platz, eine FFP2-, KN95-, N95- oder medizinische Maske (OP-Maske) getragen werden. Geistliche, Trauerredner und das Personal der Bestattungsunternehmen fallen nicht unter die 15 Personen und müssen während ihrer Rede keine Maske tragen. Die Teilnehmerzahl von Trauergästen außerhalb der Trauerhalle ist unbegrenzt. Es ist jedoch durchgängig ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Menschen einzuhalten und eine FFP2-, KN95-, N95- oder medizinische Maske (OP-Maske) zu tragen. Zur Nachverfolgung von Infektionswegen werden die Kontaktdaten der Trauergäste, welche sich in der Halle aufgehalten haben, erfasst.

Kindertagesstätten

Elternbrief zur Rückerstattung Gebühren mehr

11. Elternbrief mehr

Alle Kindertagesstätten sind geöffnet und können wieder von allen Kindern besucht werden. Es gelten aber die allgemeinen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Für unsere Kitas bedeutet dies, dass wir die Schutzmaßnahmen und auch das Stammgruppenprinzip weiterführen werden. Dadurch wird es weiterhin zu verkürzten Öffnungszeiten kommen.

Wir bitten sie aber weiterhin zu prüfen, ob durch gänzliche oder zumindest teilweise anderweitige Betreuungsmöglichkeiten ihrer Kinder die Kitas entlastet und Kontakte reduziert werden können.

Kinderspielplätze

"Die Kinderspielplätze in Langgöns sind unter Einhaltung der allgemeinen Abstands- und Hygienebestimmungen geöffnet."

Sport- und sonstigen Anlagen

Die Sporthallen und Sportplätze der Gemeinde Langgöns sind seit Montag, den 08. März 2021 wieder für den Vereins- und Schulsport geöffnet. Es gelten die Bestimmungen der geänderten Corona-Verordnung des Landes Hessen vom 08.03.21. Hierzu bedarf es einer Anpassung der Hygienekonzepte und einer vorherigen Abstimmung mit der Gemeindeverwaltung.
Der Trainings- und Wettkampfbetrieb des Spitzen- und Profisports ist ebenfalls gestattet, sofern diesem ein umfassendes Hygienekonzept zugrunde liegt.

Bürgerhäuser

Alle Bürgerhäuser bleiben weiterhin für private Veranstaltungen geschlossen.

Jugendpflege

Die Jugendpflege in Langgöns wird ab sofort bis auf weiteres geschlossen bleiben.

Die Jugendräume in Lang-Göns und Niederkleen bleiben bis auf weiteres geschlossen.

In dringenden Fällen steht Ihnen das Team der Jugendpflege unter jugend_langgoens@web.de oder unter 06403 - 7751107 zur Verfügung.

Besuche zu Alters- und Ehejubiläen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die BürgermeisterInnen des Landkreises Gießen haben am 09.09.2020 noch einmal gemeinschaftlich festgelegt, dass bis auf weiteres von Besuchen zu Ihren Geburtstags- und Ehejubiläen abgesehen wird.

Dies dient vor allem Ihrem Gesundheitsschutz. Meine Glückwunschschreiben kommen daher weiterhin nur mit der Post, sind aber nicht weniger herzlich!

Persönlich bin ich mir aber auch ganz sicher, dass - wenn wir uns alle an die entsprechenden Regelungen halten – es auch wieder eine Zeit nach Corona gibt, in der solche Besuche wieder möglich sind. Bis dahin bleiben Sie gesund!

 

Ihr

Marius Reusch

Bürgermeister

Seniorenwerkstatt

Die Seniorenwerkstatt bleibt bis auf weiteres geschlossen.

Seniorenmittagstisch

Die Senioren-Mittagstische in sämtlichen Ortsteilen werden ab sofort bis auf weiteres abgesagt.

Fahrten zum Impfzentrum Bezuschussung

Der Gemeindevorstand der Gemeinde Langgöns hat in seiner Sitzung am 21.01.2021 den Beschluss gefasst, die Bezuschussung von Taxifahrten zum Impfzentrum in 35452 Heuchelheim für Personen ab 80 Jahren, die aufgrund fehlender Möglichkeiten nicht imstande sind das Impfzentrum in Heuchelheim zu erreichen, durchzuführen. Die Gemeinde trägt hierbei die Differenz zwischen den tatsächlichen Fahrtkosten und dem Eigenanteil der Nutzer, der auf 5,- € für jede Einzelfahrt festgelegt wurde. Bis zu 4 Einzelfahrten werden bezuschusst, da eine zweimalige Impfung erforderlich ist.

Dieser Beschluss wurde gefasst, da vielen älteren Menschen über 80 Jahren Personen aus dem engeren Umfeld wie Nachbarn oder Verwandte fehlen, die sie am Tag des Impftermins zum Impfzentrum nach Heuchelheim fahren. Diese Menschen sollen durch diese Unterstützung in die Lage versetzt werden, dass sie direkt von zuhause abgeholt und ins Impfzentrum gebracht sowie später bis vor die Haustür zurückgebracht werden.

Hierzu bestellen die interessierten Senioren mindestens einen Tag vor dem Impftermin bei den Firmen

Fa. Taxi-Rompf Telefon: 06403 / 74783

oder

Aktiv-Mini-Car Telefon:  06403 / 9775858

das Taxi und werden dann rechtzeitig vor dem Impftermin zuhause abgeholt. Der Eigenanteil in Höhe von 5,- € pro Einzelfahrt (Hin- und Rückfahrt 10,- €) ist zu Fahrtbeginn an den Taxiunternehmer zu entrichten. Gleichzeitig ist eine Bestätigung für die durchgeführte Fahrt beim Taxiunternehmer zu unterzeichnen. Diese dient dem Taxiunternehmen gegenüber

der Gemeinde zur Abrechnung des Gemeindeanteils an der Fahrt.

Hinweis: Für Personen, die aus gesundheitlichen Gründen auch mit diesem Taxiangebot nicht zum Impfzentrum fahren können, hat das Land Hessen die Möglichkeit geschaffen, dass diese Personen von mobilen Impfteams besucht werden. Bei allen anderen ist davon auszugehen, dass Sie entweder selbst noch mit dem Auto mobil sind oder aber von Bekannten gefahren werden.

Marius Reusch

Bürgermeister

Maskenverteilung für bedürftige Menschen

Angebot für Menschen mit geringem Einkommen / Impflotsen-Team unterstützt dabei in den Rathäusern

Landkreis Gießen. Der Landkreis Gießen verteilt ab (Mittwoch, 27. Januar) medizinische Masken an Menschen mit geringem Einkommen oder hilfsbedürftige Menschen, die sich Masken nicht anderweitig beschaffen können. Wer Bedarf hat, kann sich in den meisten Kommunen an das Impflotsen-Team wenden, das in den Rathäusern für Fragen und Informationen bereitsteht. Der Landkreis stellt zunächst medizinische Masken aus seinen eigenen Beständen zur Verfügung. Gießen als größte Stadt wird die Landesverteilung abwarten.

In den übrigen Kommunen können sich Menschen mit geringem Einkommen am besten telefonisch in den Rathäusern beim Impflotsen-Team melden. Dieses kann pro Person zunächst 15 Masken zur Abholung bereitlegen oder die Masken bei Bedarf zuschicken.

„Damit übernimmt unser Lotsen-Team eine weitere wichtige Aufgabe für die Menschen vor Ort“, sagt Landrätin Anita Schneider. Dass in fast jeder Kommunalverwaltung eine Ansprechperson zum Thema Corona-Impfung zur Verfügung steht, habe sich bewährt - das zeigten die Rückmeldungen des Teams, das nun seit elf Tagen von montags bis freitags zwischen 9 und 16 Uhr in den Rathäusern zur Verfügung steht. Lediglich die Stadt Pohlheim nimmt an der Initiative nicht teil. Wer in Pohlheim wohnt und Bedarf hat, kann sich jedoch in der Kreisverwaltung unter Telefon 0641 9390-1166 melden.

Landkreis Gießen erwartet Lieferung von 45.000 OP-Masken

Das Land Hessen hat angekündigt, landesweit zunächst eine Million Masken zur Verfügung zu stellen. Im Landkreis Gießen werden voraussichtlich zunächst etwa 45.000 Stück ankommen. Ein großer Teil davon wird – wie vom Land gewünscht – über die Tafeln verteilt. Bedürftige Personen werden aber auch durch das Impflotsen-Team unterstützt.

Nach der neuen Landesverordnung dürfen die bisher häufig genutzten Textil-Alltagsmasken in vielen Bereichen nicht mehr eingesetzt werden. So dürfen etwa im ÖPNV und in Geschäften nur noch medizinische Masken getragen werden. Der Landkreis hat dies in seiner jüngsten Allgemeinverfügung erweitert und sieht die Pflicht zum Tragen medizinischer Masken zum Beispiel auch in Kitas und den Sitzungen von Gremien vor.

Ansprechpersonen im Rathaus Langgöns zur Maskenverteilung für bedürftige Menschen:

Langgöns: (0 64 03) 90 20 41

Hilfsangebot für ältere Menschen

Wer sich im Augenblick nicht selbst versorgen kann, oder den Kontakt zur Außenwelt vermeiden möchte, dem bietet die Gemeindeverwaltung unter Tel. 06403 -902020 oder per E-Mail unter gemeinde@langgoens.de die Möglichkeit seinen Bedarf zu melden. Das gilt umgekehrt auch für alle, die aktiv ihre Hilfe anbieten möchten. Eine Versorgung wird dann organisiert und durch die Gemeindeverwaltung koordiniert.

Weitere Informationen

Landkreis Gießen Fälle - Allgemeinverfügungen

Auf der neuen Seite des Landkreises Gießen finden Sie alle aktuellen Meldungen zur Corona Pandemie mehr

Allgemeine Hinweise zur Hygiene -Verhaltensregeln- Unterstützung

Schnelltestzentrum in Langgöns wird eingerichtet

Ab Dienstag dem 30.3.2021 wird auch in unserer Gemeinde ein Schnelltestzentrum eingerichtet, in dem sich alle Bürgerinnen und Bürger einmal pro Woche kostenlos testen lassen können.

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. führt diese Corona-Schnelltests in Kooperation mit dem Landkreis Gießen und unserer Gemeinde durch. In Zusammenarbeit mit der Stadt Linden werden die Tests tagesabwechselnd an zwei Standorten durchgeführt:

Das Testzentrum in Langgöns ist im Bürgerhaus in Lang-Göns (Am Alten Stück 3, 35428 Langgöns) angesiedelt.

Das Testzentrum Linden befindet sich in der Volkshalle Leihgestern (Gießener Straße 16, 35440 Linden).

Öffnungszeiten des Testzentrums Langgöns:

dienstags, donnerstags und samstags 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr und 17:00 Uhr - 21:00 Uhr.

Öffnungszeiten des Testzentrums Linden:

montags, mittwochs und freitags 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr und 17:00 Uhr - 21:00 Uhr

Es wird dringend um Voranmeldung über die gemeindlichen Impflotsen (Telefon: 06403 902041, eMail: impfen@langgoens.de) oder die Homepage der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. - juh-testzentrum.de - gebeten. Eine Testung ohne Voranmeldung ist möglich, kann aber mit längeren Wartezeiten verbunden sein.

Bei Symptomen (Fieber, Husten, Geschmacks- und Geruchsstörung, Halsschmerzen, Unwohlsein oder ähnliche für Covid-19-Infektion übliche Symptome) ist eine vorherige Terminvereinbarung zwingend erforderlich, um eine Ansteckung anderer Personen zu vermeiden.

Weitere kostenlose Testangebote, auch in anderen Kommunen, finden Sie auf der Homepage des Landkreises Gießen unter: https://corona.lkgi.de/testen/.

Außerdem bieten einige Hausarztpraxen in unserer Gemeinde ebenfalls die Möglichkeit zum Testen an. Bitte informieren Sie sich hier jeweils vor Ort über die Möglichkeiten.

Bürgermeister Reusch dankt dem Landkreis und insbesondere der Johanniter Unfall-Hilfe Mittelhessen für dieses zusätzliche lokale Angebot, dass unter Hochdruck kurzfristig eingerichtet wird und ruft die Bevölkerung dazu auf das Angebot rege zu nutzen, damit Infektionsketten frühzeitig erkannt oder bereits im Vorfeld vermieden werden können.

Ältere Menschen Hilfe bei Terminvereinbarung und allen Fragen rund um die Corona-Impfung

Landkreis bietet älteren Menschen Hilfe bei Terminvereinbarung und allen Fragen rund um die Corona-Impfung

Geschultes Team gibt in den Gemeinden Rat und Unterstützung

Landkreis Gießen. Ab heute (Dienstag, 12. Januar) sind in Hessen Anmeldungen für die Corona-Impfungen möglich. Der Landkreis Gießen unterstützt ab 14. Januar ältere und hilfsbedürftige Menschen bei allen Fragen rund um den Impftermin: Ein Team unterstützt bei Bedarf bei der Terminvereinbarung über die Online-Portale des Landes, gibt Hilfestellungen für den Weg zum Impfzentrum nach Heuchelheim und erklärt die Abläufe, die die Menschen dort erwarten.

Alle Menschen ab dem 80. Lebensjahr in Hessen gehören zu der Gruppe, die im ersten Schritt für Impfungen gegen das Coronavirus vorgesehen sind. Am 19. Januar öffnet das Impfzentrum des Landkreises Gießen in Heuchelheim.

Eine Impfung ist nur mit einem Termin nötig. Anmeldungen dafür erfolgen zentral über das Land Hessen über die Telefonnummern 116 117 oder (0611) 505 92 888. Anmeldungen sind auch online möglich über www.impfterminservice.de oder www.impfterminservice.hessen.de Das Land Hessen wird zudem Menschen ab 80 Jahren per Brief anschreiben und informieren. In den Schreiben enthalten sind auch Erfassungsformulare für Impftermine zu Hause. Bis diese möglich sind, wird es aber noch einige Wochen dauern.

Ein Team ist vor Ort in den meisten Rathäusern bei Fragen erreichbar

ab Donnerstag, 14. Januar, telefonisch montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr

Langgöns: (0 64 03) 90 20 41

Der Landkreis hilft älteren Menschen beim Weg zur Impfung: „Unser Unterstützungsangebot richtet sich vor allem an allein lebende Menschen, denen es schwerfällt, über die zentralen vom Land Hessen vorgegebenen Wege einen Termin zu vereinbaren, die Fragen oder Ängste haben“, sagt Landrätin Anita Schneider. „Wir haben ein Team zusammengestellt, das in Zusammenarbeit mit den Kommunen direkt vor Ort in den meisten Rathäusern erreichbar ist und weiterhilft, wenn Angehörige, Nachbarn oder Freunde dies nicht tun können.“

Das Team ist Teil des neuen Personalpools, den der Landkreis zur Unterstützung von Pflegeeinrichtungen ins Leben gerufen hat. Es kann für die einzelnen Orte und Wohnsituationen genau zugeschnitten Hilfe für den Weg nach Heuchelheim und wieder zurück geben – von der Reservierung eines Platzes im Bürgerbus bis hin zur bezuschussten Taxifahrt. „Derzeit klärt das Land noch, ob es eine Rückerstattung der Fahrtkosten zum Impfzentrum ermöglichen kann“, erklärt Landrätin Schneider. „Bis dahin sind wir der Sparkasse Gießen dankbar, die eine Spende in Höhe von 5000 Euro zur Verfügung stellt, um anteilig die Kosten für Taxifahrten zu ermöglichen“, freut sich Landrätin Anita Schneider. „Das ist ein wertvoller Beitrag zum Zusammenerhalt der Gesellschaft.“ Ebenso ist sie den Kommunen dankbar, die rasch ihre Infrastruktur vor Ort für das Unterstützungsangebot zur Verfügung gestellt haben.

Alle älteren Menschen, die Hilfe bei der Terminvereinbarung benötigen oder Fragen rund um die Abläufe im Impfzentrum haben, können sich ab Donnerstag, 14. Januar, telefonisch montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr an Ansprechpartner*innen in den Rathäusern ihrer Kommunen wenden:

 

Allendorf: (01 51) 22 10 26 27

Biebertal: (0 64 09) 69 34

Buseck: (01 60) 96 30 19 14

Fernwald: (0 64 04) 91 29 11

Grünberg: (0 64 01) 22 12 44

Heuchelheim: (0 641) 60 02 56

Hungen: (0 64 02) 85 55

Langgöns: (0 64 03) 90 20 41

Lich: (0 64 04) 80 62 21

Linden: (0 64 03) 60 51 11

Lollar: (0 64 06) 92 01 09

Rabenau: (0 64 07) 91 09 34

Reiskirchen: (0 64 08) 95 90 66

Staufenberg:  (0 64 06) 8 09 24

Wettenberg: (0 641) 8 40 40

Für die übrigen Kommunen berät das Team des Landkreises unter Telefon (06 41) 93 90 11 66

 

 

Landkreis sucht Unterstützung Impfzentren

Infos zu Veranstaltungen

Zurzeit sind keine Veranstaltungen gestattet. Die Sport- und Kulturstätten der Gemeinde Langgöns sind geschlossen. Ausnahmen gelten nur für Trauerfeiern, Religionsausübung und Profisport.

Infos für Bürger mehr

 

Infos für Gewerbe, Gaststätten, Vereine

Zusammenfassung für allgemeine Vorschriften in Hessen mehr

Vereine, die eine Wiederaufnahme ihres Sport-, Übungs- und Kulturangebot in einer Halle oder einem Bürgerhaus der Gemeinde Langgöns planen, müssen zuvor ein Hygienekonzept einreichen und dürfen erst nach Prüfung und Genehmigung den Betrieb wieder aufnehmen.

Pächter und Eigentümer von Anlagen sind für die Hygiene selbst verantwortlich. Zuständige Behörde ist das Gesundheitsamt des Landkreis Gießen mehr 

 

Infos zu Verdienstausfällen

Informationen zu Verdienstausfällen des Landkreises (23.02.2020) mehr

Infos zu Vereinen

Für die Sport- und Kulturstätten, welche unter der Verwaltung der Gemeinde stehen, gibt es spezielle Nutzungsbedingungen. Diese Nutzungsbedingungen können sich je nach Pandemie-Lage entsprechend verändern. Ihre vorgelegten Hygienekonzepte gelten weiterhin. Bitte nehmen Sie keine eigenständigen Änderungen im Sinne einer möglichen "gelockerten" Verordnung vor. 

Verordnung

Auslegungshinweise

Zurzeit sind alle Sport- und Kulturstätten geschlossen. Ausnahmen gelten für die Religionsausübung und den Profisport.

Für die Anlagen, die sich im Eigentum oder Besitz (dauerhaft gepachtet) des Vereins befinden, ist der Verein selbst für die Umsetzung der Verordnung verantwortlich. Anbei die aktuelle Version der Verordnung.

_____________

Das Land Hessen startet mit einem neuen Förderprogramm „Weiterführung der Vereins- und Kulturarbeit“, um die finanziellen Folgen der Corona-Pandemie für die hessische Vereins- und Kulturlandschaft abzufedern. „Von diesem Programm können alle 41.000 gemeinnützigen Vereine profitieren. Je nach Situation des einzelnen Vereins kann dieser bis zu 10.000 Euro finanzielle Unterstützung beantragen.
Weitere Informationen sowie die Richtlinie und den Antrag entnehmen Sie bitte dem folgenden Link: mehr

 

Verordnungen des Landes Hessen

Sämtliche Verordnungen, Richtlinien und sonstigen wichtigen Informationen zur Corona-Pandemie werden tagesaktuell auf https://www.hessen.de/ aufgeführt und veröffentlicht. Bitte entnehmen Sie dort die aktuellsten Meldungen und Informationen. Sollten Sie zu diesen Themen Fragen haben, dann steht ihnen die Gemeindeverwaltung gerne per Mail oder telefonisch mit Rat zur Seite.

Informationen zu Allgemeinverfügungen, Fallzahlen, Pressemitteilungen des Landkreises Gießen entnehmen Sie bitte hier