INFORMATIONEN zu CORONA

Maßnahmen der Gemeinde Langgöns zum Schutz der Bevölkerung im Rahmen der Corona-Pandemie

Brief Bürgermeister/Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 30.03.2020 mehr

Pressemitteilung Bürgermeister 26.03.2020 mehr

Brief Bürgermeister vom 21.03.2020 mehr

Pressemitteilung vom 21.03.2020 mehr

Brief Bürgermeister vom 14.03.2020 mehr

Pressemitteilung vom 14.03.2020 mehr

Gemeindeverwaltung

Der Verwaltungsstab hat beschlossen, dass das Rathaus ab sofort bis auf weiteres für den Besucherverkehr geschlossen bleibt.

Die Gemeindeverwaltung ist weiterhin von

Montag bis Freitag von 07:30 Uhr – 12:30 Uhr,
dienstags und donnerstags zusätzlich von 14:00 Uhr  - 16:00 Uhr telefonisch oder per E-Mail zu erreichen.

In dringenden Fällen kann telefonisch ein persönlicher Termin vereinbart werden.

"Zutritt ins Rathaus erhalten nur Personen, die eine Terminvereinbarung vorweisen können und sich an die Maskenpflicht halten."

Das Gemeinde Archiv bleibt bis auf Weiteres geschlossen!

Hundekotbeutel und Windelsäcke sind wieder erhältlich !!!
Wer Hundekotbeutel oder Windelsäcke benötigt, der kann telefonisch unter 06403 / 90200 seinen Bedarf anmelden und einen Abholtermin vereinbaren. Die Gemeindeverwaltung wird die Beutel bzw. die Säcke zusammen stellen und zum gewünschten Abholtermin vor der Eingangstür der Gemeindeverwaltung ablegen.

Kostenpflichtige Restmüllsäcke
Wer kostenpflichtige Restmüllsäcke benötigt, der kann telefonisch unter 06403-90200 seinen Bedarf anmelden und einen Abholtermin vereinbaren. Bitte zum Abholtermin das Geld passend in einem Umschlag mitbringen. Die Gemeindeverwaltung wird die entsprechende Anzahl zusammen stellen und zum gewünschten Abholtermin vor der Eingangstür der Gemeindeverwaltung ablegen.

Wertstoffhof

Der Wertstoffhof der Gemeinde Langgöns hat im Mai zu den folgenden Terminen geöffnet.

Donnerstag, 07.05.2020 von 16.00 – 19.00 Uhr
Freitag, 08.05.2020 von 10.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag, 14.05.2020 von 16.00 – 19.00 Uhr
Freitag, 15.05.2020 von 10.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag, 28.05.2020 von 16.00 – 19.00 Uhr
Freitag, 29.05.2020 von 10.00 – 12.00 Uhr

Wir bitten Sie den Anweisungen der Mitarbeiter zum Ablauf sowie den Hygienevorschriften unbedingt Folge zu leisten.

Standesamt und Friedhöfe

Trauungen
Liebe Brautpaare, bei Trauungen im Rathaus dürfen ab sofort neben dem Brautpaar zusätzlich 6 weitere Gäste teilnehmen. Eine Liste der teilnehmenden Personen mit Namens- und Adressangabe ist vorab beim Standesamt einzureichen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass im Rathaus sowie im Trauzimmer der Mindestabstand von 1,50 m eingehalten werden muss, sowie beim Betreten des Hauses ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen ist. Bitte weisen Sie Ihre Gäste darauf hin.


Bestattungen
An Bestattungen dürfen ab sofort max. 15 Personen des engeren Familien- und Freundeskreises des Verstorbenen teilnehmen. Die Trauerfeier ist weiterhin nur am Grab, im Freien gestattet. Die Einhaltung der Hygieneregelungen und des Mindestabstands besteht weiterhin fort. Auch die Regelung zur Einreichung einer Liste aller Teilnehmer (Name und Anschrift) ist der Friedhofsverwaltung vom Bestattungsunternehmen zukommen zu lassen.

Kindertagesstätten

Die Kindertagesstätten bleiben weiterhin geschlossen. Die eingerichtete Notfallbetreuung gilt für Funktionspersonal und ab dem 20. April auch für alleinerziehende Berufstätige gemäß den aktuellen Verordnungen des Landkreises Gießen und des Landes Hessen. Betroffene Eltern wenden sich bitte in diesen Fällen an ihre jeweilige Kita-Leitung.

Infobrief vom 29.05.mehr

Elternbrief vom 29.05.mehr

_______________

Umgang mit Corona in Kita und Kindertagespflegestellen (23.03.2020) mehr

Elternbrief zur Schließung des Betriebs der Kindertageseinrichtungen in Langgöns (17.03.2020) mehr

Zweite Verordnung zur Bekämpfung des CoronaVirus (13.03.2020) mehr

Die Zweite Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus vom 13. März 2020 wird wie folgt geändert (23.02.2020) mehr

 

Kinderspielplätze

"Die Kinderspielplätze in Langgöns sind unter Einhaltung der allgemeinen Abstands- und Hygienebestimmungen wieder geöffnet."

Sport- und sonstigen Anlagen

Stand 12.05.2020 - Gemeindliche Gebäude zur öffentlichen Nutzung bleiben vorerst weiterhin geschlossen!

Durch die umfassende Änderungsverordnung vom vergangenen Freitag, sowie die zwischenzeitlich ergangenen Auslegungshinweise der Corona-Verordnung gibt es für den Landkreis Gießen aktuell ein neues Lagebild, welches zur Zeit intensiv bearbeitet wird.

Insbesondere für die Nutzung der öffentlichen Gebäudeinfrastruktur, u. a. von Turnhallen, Bürger- und Dorfgemeinschaftshäusern, wird es zu Regelungen über die aktuelle Verordnungslage hinaus kommen.

Der Landkreis Gießen plant konkrete Regelungen zu den Hygienestandards. Aus diesem Grund wird seitens der Gemeinde Langgöns aufgrund der Empfehlung der Landrätin, von der sofortigen Öffnung kommunaler Sporthallen, DGH‘s und BGH‘s zunächst noch abgesehen. Sobald eine Allgemeinverfügung des Landkreises besteht, wird diese hier sowie im Amtsblatt der Gemeinde Langgöns veröffentlicht. 

____________

Die Karl-Zeiss-Sporthalle in Lang-Göns, die Weidig-Sporthalle in Oberkleen sowie die „Alte Turnhalle“ in Niederkleen sind bis auf weiteres (auch für den Übungsbetrieb) geschlossen.

Ebenso betrifft diese Maßnahme:

•alle Sportplätze und Sportanlagen

•Grillplätze, sowie auch das Waldhaus in Cleeberg

In der Presse wurde bereits bekannt gemacht, dass die Sportstätten wieder öffnen dürfen. Eine rechtliche Grundlage ist dafür jedoch noch nicht gefasst worden.

Die Sportstätten im Eigentum der Gemeinde Langgöns bleiben daher weiterhin geschlossen.

Vereine, die beabsichtigen, die gemeindlichen Sportanlagen zu nutzen, reichen ein einfaches Nutzungs-konzept ein, aus dem hervor geht, wie die Hygienevorschriften eingehalten werden, wie viele Sportler die Anlage gleichzeitig nutzen und wie die Nutzung dokumentiert wird. Die Dokumentation muss die Namen der Nutzer enthalten (Anwesenheitsliste), um im späteren Verlauf ggf. Infektionswege aufzeigen und unterbrechen zu können. Anhand der Konzepte wird dann der Betrieb im Einzelfall geregelt.

Für die Vereine mit eigenen Sportanlagen gelten die gleichen Auflagen, d.h. Nutzungskonzept und Dokumentation erstellen und bei Bedarf vorweisen.

Hinweise auf ein Konzept liefert derzeit nur die Seite mehr

Bitte beachten Sie, insbesondere als Eigentümer ihrer Anlage, welche Vorschriften in Kraft bzw. außer Kraft treten mehr

___________

Bürgerhäuser

Stand 12.05.2020 - Gemeindliche Gebäude zur öffentlichen Nutzung bleiben vorerst weiterhin geschlossen!

Durch die umfassende Änderungsverordnung vom vergangenen Freitag, sowie die zwischenzeitlich ergangenen Auslegungshinweise der Corona-Verordnung gibt es für den Landkreis Gießen aktuell ein neues Lagebild, welches zur Zeit intensiv bearbeitet wird.

Insbesondere für die Nutzung der öffentlichen Gebäudeinfrastruktur, u. a. von Turnhallen, Bürger- und Dorfgemeinschaftshäusern, wird es zu Regelungen über die aktuelle Verordnungslage hinaus kommen.

Der Landkreis Gießen plant konkrete Regelungen zu den Hygienestandards. Aus diesem Grund wird seitens der Gemeinde Langgöns aufgrund der Empfehlung der Landrätin, von der sofortigen Öffnung kommunaler Sporthallen, DGH‘s und BGH‘s zunächst noch abgesehen. Sobald eine Allgemeinverfügung des Landkreises besteht, wird diese hier sowie im Amtsblatt

der Gemeinde Langgöns veröffentlicht. 

__________

Die Bürgerhäuser in Lang-Göns, Dornholzhausen, Niederkleen, Cleeberg und Espa sowie das Dorfgemeinschaftshaus in Oberkleen bleiben bis auf Weiteres geschlossen.

Jugendpflege

Die Jugendpflege in Langgöns wird ab sofort bis auf weiteres geschlossen bleiben.

Die Jugendräume in Lang-Göns und Niederkleen bleiben bis auf weiteres geschlossen.

In dringenden Fällen steht Ihnen das Team der Jugendpflege unter jugend_langgoens@web.de oder unter 06403 - 7751107 zur Verfügung.

Gemeindefest abgesagt

"Langgönser Gemeindefest"
Das für Samstag, den 20.06.2020 und Sonntag, den 21.06.2020 geplante Langgönser Gemeindefest wird dieses Jahr leider nicht statt finden können.

Seniorenwerkstatt

Die Seniorenwerkstatt bleibt bis auf weiteres geschlossen.

Seniorenmittagstisch

Die Senioren-Mittagstische in sämtlichen Ortsteilen werden ab sofort bis auf weiteres abgesagt.

Hilfsangebot für ältere Menschen

Wer sich im Augenblick nicht selbst versorgen kann, oder den Kontakt zur Außenwelt vermeiden möchte, dem bietet die Gemeindeverwaltung unter Tel. 06403 -902020 oder per E-Mail unter gemeinde@langgoens.de die Möglichkeit seinen Bedarf zu melden. Das gilt umgekehrt auch für alle, die aktiv ihre Hilfe anbieten möchten. Eine Versorgung wird dann organisiert und durch die Gemeindeverwaltung koordiniert.

Weitere Informationen

Allgemeine Hinweise zur Hygiene

Virusinfektion – Hygiene schützt! mehr

Maskenpflicht

Mund-Nasen-Bedeckung in Einrichtungen

Stand 15.05.2020

Hier finden Sie genaue Informationen zur Maskenpflicht mehr

 

Infos zu Veranstaltungen

Informationen zu Veranstaltungen und Zusammenkünften finden Sie in der aktuellen Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung, „hier“ die Lesefassung, Stand 28.05.2020 mehr

Die Auslegungshinweise zur o. g. Verordnung finden Sie hier

_______________

Erlass von Allgemeinverfügungen zum Verbot von Großveranstaltungen aufgrund des Aufkommens von SARSCoV-2-Infektionen in Hessen, Erlass des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration mehr

Allgemeinverfügung des Landkreises Gießen zu Veranstaltungen von 50 bis 1.000 Teilnehmern mehr

Allgemeinverfügung des Landkreises Gießen zu Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern mehr

Allgemeine Prinzipien der Risikoeinschätzung und Handlungsempfehlung für Veranstaltungen (13.03.2020) mehr

Infos für Gewerbe, Gaststätten, Vereine

Soforthilfe für Unternehmer beim Land Hessen

Finden Sie hier den Antrag als pdf, die Checkliste sowie weitere Informationen auf der entsprechenden Webseite.

Stand 28.05.2020

Hier finden Sie die Lesefassung der aktuellen Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung mehr


Stand 14.05.2020

Auszug aus „Auslegungshinweise zur Verordnung zur Beschränkung sozialer Kontakte und des Betriebs von Einrichtungen und Angeboten aufgrund der Corona-Pandemie (Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung) Stand: 14.05.2020“ mehr

Gaststätten und Übernachtungsbetriebe

Bis zum Ablauf des 14. Mai 2020 dürfen Gaststätten, Mensen, Kantinen, Hotels, Eisdielen, Eiscafés und andere Gewerbe Speisen und Getränke nur zur Abholung oder Lieferung anbieten. Das Gleiche gilt für Bars, Kneipen und Schankwirtschaften, wenn Sie mit Gaststätten vergleichbar sind. Sind sie dagegen mit Diskotheken und Tanzlokalen vergleichbar, ist der Betrieb untersagt.

Eine Abholung von Speisen und Getränken darf nur erfolgen, wenn

  *    sichergestellt ist, dass die Speisen und Getränke ohne Wartezeit zur Verfügung stehen oder die Warteplätze so gestaltet sind, dass ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Abholerinnen und Abholern gewährleistet ist,
  *    geeignete Hygienemaßnahmen getroffen und überwacht werden sowie
  *    Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen erfolgen.

Ab dem 15. Mai 2020 sind beim Betrieb von Gaststätten, Mensen, Kantinen, Hotels, Eisdielen, Eiscafés und anderen Gewerben die nachfolgenden Abstands- und Hygieneregeln bei der Bewirtung von Gästen sowie der Abholung und Lieferung von Speisen einzuhalten. Das Gleiche gilt für Bars, Kneipen und Schankwirtschaften, wenn Sie mit Gaststätten vergleichbar sind. Sind sie dagegen mit Diskotheken und Tanzlokalen vergleichbar, ist der Betrieb untersagt. Tanzveranstaltungen sind verboten.

Hochzeitsfeierlichkeiten, Geburtstagsfeiern und ähnliche Zusammenkünfte dürfen ausschließlich in einem engen privaten Kreis oder als private Veranstaltung zu denselben Regelungen wie öffentliche Veranstaltungen (§ 1 Abs. 2 Nr. 4) stattfinden. Im letzteren Fall ist insbesondere ein geeignetes Hygienekonzept entsprechend den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts zur Hygiene, Steuerung des Zutritts und der Vermeidung von Warteschlangen erforderlich.

Hygieneregeln Gaststätten und Übernachtungsbetriebe

Bei der Abholung und Lieferung der Speisen und Getränke sowie dem Verzehr vor Ort (Innen- und Außenbereich) ist sicherzustellen, dass

  *    maximal eine Person je angefangener für den Publikumsverkehr zugänglicher Grundfläche von 5 Quadratmetern eingelassen wird,
  *    ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen, ausgenommen zwischen Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes, eingehalten wird, sofern keine geeigneten Trennvorrichtungen vorhanden sind,
  *   Name, Anschrift und Telefonnummer der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Ermöglichung der Nachverfolgung von Infektionen von der Betriebsinhaberin oder dem Betriebsinhaber erfasst werden
  *    Küchenpersonal, Kellnerinnen und Kellner sowie Servicekräfte eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen,
  *    keine Gegenstände zur gemeinsamen Nutzung, beispielsweise Salz- und Zuckerstreuer, Pfeffermühlen, bereitgestellt werden,
  *    geeignete Hygienemaßnahmen getroffen und überwacht werden sowie
  *    Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen erfolgen.

Die erfassten personenbezogenen Daten müssen für die Dauer eines Monats ab Beginn des Besuchs geschützt vor Einsichtnahme durch Dritte für die zuständigen Behörden vorgehalten und auf Anforderung an diese übermittelt sowie unverzüglich nach Ablauf der Frist gelöscht oder vernichtet werden. Bei offenkundig falschen Angaben (Pseudonymen, "Spaßnamen") ist auf die korrekte Angabe der personenbezogenen Daten hinzuwirken oder vom Hausrecht Gebrauch zu machen.

Für den Publikumsverkehr zugängliche Flächen, sind alle Flächen im Innen- und Außenbereich einer Gaststätte oder ähnlichen Einrichtung, die für die Bewirtung von Gästen ordnungsrechtlich genutzt werden dürfen (Publikumsverkehr) und auch jeweils genutzt werden. Die Obergrenze ergibt sich aus der Division der Summe des jeweiligen Bereichs durch die Quadratmeterzahl von 5. Das heißt, dass für jeden abgetrennten Gastraum und für den Außenbereich eine eigenständige Berechnung erfolgen muss. Für Gäste besteht grundsätzlich nicht die Pflicht, beim Betreten und Verlassen der Lokalität eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Kantinen für Betriebsangehörige können bereits vor dem 15. Mai 2020 Speisen und Getränke zum Verzehr vor Ort anbieten. Es gelten die Hygieneregeln für gastronomische Betriebe ab dem 15. Mai 2020 mit Ausnahme der Quadratmeterbegrenzung und der Erfassung der personenbezogenen Daten.

Die Regeln für Gaststätten gelten auch für die Bordgastronomie auf Schiffen.

Hotels, Übernachtungsangebote

Bis zum Ablauf des 14. Mai 2020 sind Übernachtungsangebote nur zu notwendigen nichttouristischen Zwecken erlaubt. Dies gilt auch für Campingplätze, Ferienwohnungen, Airbnb, Jugendherbergen und ähnliche Angebote. Ab dem 15. Mai 2020 sind Übernachtungsangebote generell unter Beachtung der nachfolgenden Hygieneregeln gestattet.

Solange das Kontaktverbot besteht, sind mit der Einschränkung „Personen desselben oder maximal eines weiteren Hausstandes“ in ein und derselben Vermietungseinheit/Ferienhaus Vermietungen möglich. Der Ferienwohnungseigentümer ist für die Einhaltung der geltenden Regeln sowie der geltenden Hygienestandards verantwortlich.

Hygieneregeln Übernachtungsangebote

Übernachtungsangebote sind nur zulässig, wenn

  *    zur gemeinschaftlichen Nutzung bestimmte Sauna-, Schwimm-, und Wellnessbereiche geschlossen bleiben,
  *    geeignete Hygienemaßnahmen nach den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts getroffen und überwacht werden sowie
  *    Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen erfolgen.

Insbesondere für Campingplätze und Jugendherbergen gilt: In gemeinschaftlich genutzten Schlafbereichen und Sanitäranlagen, sind die allgemeingültigen Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten und durchzusetzen. Entsprechende Maßnahmen zur Einhaltung, sind zu ergreifen.

Der Hotel- und Gastronomieverband (DEHOGA) Hessen hat eine Empfehlungen ausgesprochen, sowie Formulare bereitgestellt, welche Sie auf folgendem Link abrufen können.

https://www.dehoga-hessen.de/branchenthemen/corona-krise-wiedereroeffnung-des-gastgewerbes/

 

Hinweis an Vereine "Wurst to go" an den Maifeiertagen

Das Anbieten von Essen und Getränken zum mitnehmen anstelle der üblichen Mai-Feiern ist nicht erlaubt. Vereine sind weder als Eisdielen noch als Gaststätten im Sinne des Gaststättengesetzes zu qualifizieren und fallen folglich nicht unter den Erlaubnistatbestand nach § 2 Abs. 2 der 4. Corona-VO. Der Verordnungsgeber hat ausdrücklich nur die in § 2 Abs. 1 der 4. Corona-VO erwähnten Gewerbebetriebe (Gaststätten, Eisdielen, Mensen, Kantinen etc.) privilegiert. Ferner sind nach § 1 Abs. 2 der 4. Corona-VO Zusammenkünfte in Vereinen ausdrücklich untersagt.

Übersicht Stand: 02.05.2020

Mit der Vierten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus wird eine Vielzahl von Regelungen getroffen, welche Geschäfte, Betriebe, soziale und kulturelle Einrichtungen etc. zu schließen sind und welche geöffnet bleiben dürfen.

Darüber hinaus legt die Verordnung fest, dass Dienstleistungen und Handwerksleistungen bis auf die genannten Ausnahmen erbracht werden dürfen. Aufgrund des dynamischen Geschehens in der aktuellen pandemischen Lage werden die Regelungen der Verordnung ständig überprüft und evaluiert.

Die nachfolgende Auflistung gibt einen Überblick über häufig nachgefragte Bereiche, wiederholt ggf. ausdrücklich in der VO genannte Bereiche und ist nicht abschließend.

Sie ersetzt nicht die Regelungen der Verordnung, sondern konkretisiert sie. Die jeweiligen Hygienevorschriften der Verordnung sind einzuhalten. Die Übersicht wird regelmäßig aktualisiert.

Grundsätzlich dürfen alle Verkaufsstellen des Einzelhandels unabhängig von ihrem Sortiment mit einer Verkaufsfläche bis 800 Quadratmeter öffnen. Größere Geschäfte können ebenfalls öffnen, wenn sie einen Teil ihrer Fläche abtrennen und so die Verkaufsfläche auf 800 Quadratmetern insgesamt oder weniger reduzieren. Die Abtrennung der Verkaufsfläche muss unmissverständlich und klar erkennbar sein. Bei der Ermittlung der Größe ist jede Fläche im Verkaufsraum gemäß § 2 Abs. 3 der Hessischen Richtlinie über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten, die für Kundinnen und Kunden im Normalbetrieb zugänglich ist, zu berücksichtigen. Nicht berücksichtigt werden Sanitäranlagen.

Die räumliche Verkleinerung größerer Handelsgeschäfte auf max. 800 Quadratmeter insgesamt ist zulässig, wenn der Brandschutz gewährleistet ist und die Notausgänge zugänglich sind. Die Ladeninhaber haben dafür Sorge zu tragen, dass bei möglicher Schlangenbildung vor den Geschäften die Mindestabstände eingehalten werden.

4

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Dies ist erlaubt:

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Alle Einzelhandelsgeschäfte mit einer Verkaufsfläche von bis zu 800 Quadratmetern. Dies gilt auch für Einzelhandelsgeschäfte in Einkaufspassagen und Einkaufszentren sowie für größere Geschäfte, die ihre Verkaufsfläche auf 800 qm oder weniger reduzieren.

Unabhängig von der Flächenbegrenzung ist erlaubt:

− Abhol- und Lieferdienste (d. h. Unternehmen, deren Geschäftsmodell in der Abholung und

Lieferung von Dingen besteht) einschließlich Online-Handel sowie Abholungen bei

Einzelhändlern und Lieferungen durch Einzelhändler von telefonisch oder per Email

bestellten Waren

− Änderungsschneidereien / Schneider

− Apotheken

− Archive

− Augenoptiker

− Außer-Haus-Verkauf von Gaststätten und ähnlichen Gastronomiebetrieben (Abholung oder

Lieferung)

− Autohöfe (nur dortige Tankstellen und Tankstellenshops, sanitäre Anlagen und

Verpflegungsangebote zum Mitnehmen)

− Autokinos

− Autovermietung / Betrieb von Autovermietstationen / Carsharing

− Bäckereien

− Banken und Sparkassen

− Barber-Shops

− Bau- und Gartenbaumärkte

− Baustoffhandel

− Beherbergungsbetriebe, Ferienwohnungen, Campingplätze, Wohnmobilstellplätze, Airbnb,

soweit geschäftliche oder dienstliche Zwecke verfolgt werden. Camping zu privaten

Zwecken ist nur erlaubt, wenn keine andere eigene Häuslichkeit zur Verfügung steht.

− Beratungsleistungen psychosozialer, rechtlicher, seelsorgerischer oder ehrenamtlicher Art

− Betriebliche Tätigkeiten bei geschlossenen Läden (z. B. Ladenrenovierung, Inventur,

Training des Personals, Vorbereitungsarbeiten usw.)

− Betriebskantinen für Betriebsangehörige

− Bestatter

− Bibliotheken

− Blumenhandel / Florist / Gärtnerei / Staudengärtnerei / Baumschule

− Bolzplätze

− Brennstoffhandel (Öl, Pellets etc.)

− Brow Bars

− Buchhandlungen

− Copyshops

− Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger

− Direktverkauf vom Lebensmittelerzeuger (z. B. Obstverkaufsstände, Selbstpflücker)

− Drogerien

− Eisdielen, Eiscafés und weitere Eisverkaufsstellen (Außer-Haus-Verkauf,

d.h. Abholung/Thekenverkauf und Lieferung)

− Ergotherapeuten

− Ernährungsberater bei Einzelberatung

− Fahrschule – LKW und Bus (CE und DE uneingeschränkt; beim Theorieunterricht maximale

Gruppengröße 15 Personen, sowie Einzelunterricht und Kleingruppen in den anderen

Führerscheinklassen. In allen Fällen des Theorieunterrichts sind die allgemeinen Hygieneund

Abstandregeln einzuhalten – insbesondere ein Abstand von mind. 1,5 Metern.)

− Fahrradhandel

− Fahrradwerkstätten

− Feinkostgeschäfte

− Finanzanlagenvermittler

− Fotostudios

− Freie Berufe

− Friseure

− Futtermittelhandel

− Gedenkstätten (keine Veranstaltungen, Führungen und ähnliche Angebote)

− Geschäfte des Lebensmittelhandwerks (z. B. Bäckereien, Metzgereien usw.)

− Geschäfte mit spezialisierten Baumarktsortimenten wie z. B. Farben- oder

Bodenfachgeschäfte

− Getränkemärkte

− Heilpraktiker

− Hofläden, Ab-Hof-Verkauf

− Hörgeräteakustiker

− Hotels (nur für notwendige Zwecke, z. B. für Geschäftsreisende, nicht zu touristischen

Zwecken)

− Hundeschule (nur Einzelunterricht und Kleingruppen)

− Hundesalon

− Immobilienmakler

− Jagd und Fischerei

− Jägerei- und Angelbedarf

− Juweliere – nur Reparatur bei geöffneter / frei zugänglicher Verkaufsfläche von

über 800 Quadratmeter

− Kaminkehrer

− KFZ-Handel

− KFZ-Schilder Dienste

− Kioske

− Kosmetikstudios

− Landhandel mit Dünge- und Pflanzenschutzmitteln, Saatgut, landwirtschaftlichen Maschinen,

Ersatzteilen usw.

− Landmaschinenreparatur und -ersatzteile

− Landschafts- und Gartenbau

− Lebensmitteleinzelhandel

− Lebensmittelspezialgeschäfte wie Weinhandel, Spirituosenläden, Süßwarengeschäfte

− Lehrgänge an Berufsbildungsstätten (betriebliche, überbetriebliche und außerbetriebliche

Bildungszentren), die Bestandteil der Ausbildung nach BBiG und HWO und für

Ausbildungsabschlussprüfungen nach BBiG und HWO im Jahr 2020 relevant sind.

− Lieferung und Montage von Waren (z. B. Küchen)

− Logopäden

− Massagen/Massagepraxen

− Medizinische und kosmetische Fußpflege (stationär und mobil)

− Metzgereien / Fleischereien

− Mischbetriebe des Handwerks, die daneben auch verkaufen

− Mischwarenläden mit einer geöffneten / frei zugänglichen Verkaufsfläche von mehr als 800

Quadratmetern, deren Sortiment überwiegend erlaubt ist.

− Museen (keine Veranstaltungen, Führungen und ähnliche Angebote)

− Nagelstudios

− Online-Lieferdienste

− Paketstationen, Poststellen

− Pferdeställe, Reitställe, Pensionspferdehaltungen

(Beachtung der Vorgaben unter www.pferd-aktuell.de/coronavirus)

− Physiotherapeuten

− Piercing-Studios

− Podologen

− Raiffeisenmärkte

− Reformhäuser

− Reinigungen und Wäschereien

− Reisebüros

− Sanitätshäuser

− Servicestellen von Telekommunikationsunternehmen (Unternehmen, die Dienstleistungen,

wie z. B. Abschluss von Mobilfunk- und sonstigen Telekommunikationsverträgen sowie

Reparaturen anbieten. Der Handel mit Waren ist nur im Zusammenhang mit der Erbringung

dieser Serviceleistungen erlaubt.)

− Schlösser (keine Veranstaltungen, Führungen und ähnliche Angebote)

− Schlüsseldienste

− Schuh- und Schlüsselreparatur

− Sonnenstudios/Solarien

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Dies ist erlaubt:

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

− Spa-Betriebe

− Spielplätze (draußen)

− Stördienste

− Tabak- und E-Zigarettenläden

− Tank- und Rastanlagen an Bundesautobahnen (nur dortige Tankstellen und

Tankstellenshops, sanitäre Anlagen und Verpflegungsangebote zum Mitnehmen)

− Tankstellen, Tankstellenshops

− Tattoo-Studios

− Thai-Massage-Studios

− Tierbedarf

− Tierheime und Tierpensionen

− Tierparks

− Tummelplätze

− Verkehrsdienstleistungen aller Art einschließl. Taxi

− Versicherungsvermittler

− Vinothek nur zum Weinverkauf. Der Verkauf von Speisen und Getränken zum Verzehr vor

Ort bleibt unabhängig von der Größe verboten.

− Waschanlagen, Waschstraßen und SB-Waschanlagen

− Waschsalons

− Waxing-Studios

− Wellness-Studios

− Wimpernstudios

− Wochenmärkte

− Zeitungs- und Zeitschriftenverkauf

− Zeitungszustellung

− Alle Einzelhandelsgeschäfte mit einer geöffneten / frei zugänglichen Verkaufsfläche von

mehr als 800 Quadratmetern

− Anbieter von Freizeitaktivitäten

− Ausstellungen i. S. d. § 65 GewO

− Beherbergungsbetriebe, Ferienwohnungen, Campingplätze, Wohnmobilstellplätze,

Airbnb zu touristischen Zwecken

− Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen, Schankwirtschaften und ähnliche Einrichtungen, deren

Schwerpunkt nicht im Anbieten von Speisen liegt

− Begleitende und unterstützende Bildungsangebote in der beruflichen Bildung, die nicht

den erlaubten Lehrgängen an Berufsbildungsstätten unterfallen

− Bordelle

− Einzeltermine im untersagten Einzelhandel (geöffnete / frei zugängliche Verkaufsfläche

mehr als 800 Quadratmeter)

− Eisdielen, Eiscafés und weitere Eisverkaufsstellen mit Ausnahme des Außer-Haus-Verkaufs

und der Lieferung

− EMS-Training

− Fabrikläden

− Fahrschulen (außer CE und DE Fahrschulen sowie Einzel- und Kleingruppenunterricht bei

anderen Führerscheinklassen)

− Fitnessstudios

− Freizeitparks

− Gaststätten und ähnliche Einrichtungen mit Ausnahme des Außer-Haus-Verkaufs und

Lieferung

− Hersteller-Direktverkaufszentren

− Internetcafés

− Jahrmärkte und Spezialmärkte (z. B. Ostermärkte)

− Jugendhäuser

− Kino und Freilichtkino mit Ausnahme der Autokinos

− Mehrgenerationenhäuser (soweit nicht zu Wohnzwecken)

− Messen i. S. d. § 64 Abs. 1 GewO

− Mischwarenläden mit einer geöffneten / frei zugänglichen Verkaufsfläche von über 800

Quadratmetern, deren Sortiment überwiegend nicht grundsätzlich erlaubt ist

− Mütter- und Familienzentren

− Opern

− Outlet-Center

− Personal-Trainer – auch bei Einzelstunden

− Prostitutionsstätten und –veranstaltungen, Verrichtungsboxen, Straßenstrich

− Reisebusreisen

− Tanzschule / Tanzstunden – auch bei Einzelstunden

− Tanzveranstaltungen

− Theater / Freilichttheater

− Sauna

− Schauspiel- und Konzerthäuser

− Schiffsausflüge

− Schwimm- und Spaßbäder (öffentliche und private) – Ausnahme: für Trainingszwecke des

Spitzen- und Profisports sowie die Vorbereitung auf und die Abnahme von sportpraktischen

Abiturprüfungen, Leistungsfeststellungen und anderen Prüfungen in Ausbildungen und

Studiengängen, bei denen Sport wesentlicher Bestandteil ist.

− Seniorenbegegnungsstätten

− Shisha-Bars

− Spielhallen

− Spielplätze (drinnen)

− Sportanlagen (öffentliche und private) - Ausnahme: für Trainingszwecke des Spitzen- und

Profisports sowie die Vorbereitung auf und die Abnahme von sportpraktischen

Abiturprüfungen, Leistungsfeststellungen und anderen Prüfungen in Ausbildungen und

Studiengängen, bei denen Sport wesentlicher Bestandteil ist.

− Stadtführungen

− Thermalbäder

− Wettannahmestellen inkl. Lotto- und Totoannahmestellen

(Ausnahme, wenn Bestandteil eines anderen erlaubten Geschäfts wie z. B. Kiosk)

− Zirkus

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Mischgeschäfte

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Mischwarenläden

Bei Mischwarenläden mit einer Verkaufsfläche von mehr als 800 Quadratmetern entscheidet

der Schwerpunkt des Sortiments, ob der Laden geöffnet bleiben darf oder schließen muss.

Handelt es sich überwiegend um ein erlaubtes Sortiment, darf das Geschäft insgesamt geöffnet

bleiben und darf Waren des gesamten Sortiments verkaufen. Andernfalls muss das Geschäft

schließen oder seine Verkaufsfläche auf 800 Quadratmeter oder weniger reduzieren.

Gemischter Groß- und Einzelhandel

Die Arbeit ist auf den Großhandel zu beschränken, wenn das Geschäft über mehr als 800

Quadratmeter Verkaufsfläche verfügt. Es kann auch für den Einzelhandel öffnen, wenn die

Verkaufsfläche hinsichtlich des Einzelhandels auf 800 Quadratmeter oder weniger begrenzt

wird.

Mischbetriebe Handwerk

Mischbetriebe des Handwerks dürfen einschließlich des Nebenbeiverkaufs geöffnet bleiben.

Mischbetriebe Dienstleistung und untersagter Handel

(mehr als 800 Quadratmeter Verkaufsfläche)

Die Dienstleistung darf erbracht werden, der Handel muss unterbleiben oder die

Verkaufsfläche auf 800 Quadratmeter oder weniger reduziert werden.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Hygieneregeln

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Geschäfte

− Einlass von maximal einer Person je angefangener für den Publikumsverkehr zugänglicher

Grundfläche von 20 Quadratmetern

− ein Abstand von 1,5 Metern zwischen Personen, sofern keine geeigneten

Trennvorrichtungen vorhanden sind

− Spielbereiche für Kinder werden gesperrt

− Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen werden gut sichtbar

angebracht

− Das Betreten des Publikumsbereichs von Geschäften ist nur gestattet, wenn für die gesamte

Dauer des Aufenthaltes eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen wird. Es kann jede

Bedeckung vor Mund und Nase verwendet werden, die geeignet ist, eine Ausbreitung des

Virus zu verringern, z. B. selbstgeschneiderte Masken, Schals, Tücher (siehe „Anlage zu den

Auslegungshinweisen zur Vierten Verordnung zur Bekämpfung des Corona Virus“).

Die Pflicht eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, gilt auch in Ladenstraßen von

Einkaufszentren und überdachten Einkaufspassagen.

Autokinos

− Parken der Autos mindestens im Abstand von 1,5 Metern

− kein Verkauf von Speisen und Getränken

Betriebe mit körpernahen Dienstleistungen

− Für Personen, die in Betrieben mit körpernahen Dienstleistungen tätig sind, gilt für die

gesamte Dauer eines Kundenkontaktes die Pflicht, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

− Für Kundinnen und Kunden gilt, dass das Betreten nur gestattet ist, wenn für die gesamte

Dauer des Aufenthaltes eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen wird.

− Kundinnen und Kunden ist die Abnahme nur gestattet, soweit und solange die

Inanspruchnahme der Dienstleistung nur ohne Mund-Nasen-Bedeckung erfolgen kann.

Eine beispielhafte Aufzählung von Betrieben mit körpernahen Dienstleistungen ist in der

Anlage gelistet (siehe „Anlage zu den Auslegungshinweisen zur Vierten Verordnung zur

Bekämpfung des Corona-Virus“).

Museen, Schlösser und Gedenkstätten sowie Tierparks und Zoos

− Einlass von maximal einer Person je angefangener für den Publikumsverkehr zugänglicher

Grundfläche von 20 Quadratmetern

− ein Abstand von 1,5 Metern zwischen Personen, sofern keine geeigneten

Trennvorrichtungen vorhanden sind,

− Spielbereiche für Kinder werden gesperrt

− Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen werden gut sichtbar

angebracht.

Veranstaltungen, Führungen und ähnliche Angebote sind unzulässig.

Gaststätten und ähnliche Gastronomiebetriebe

Eine Abholung von Speisen und Getränken darf nur erfolgen, wenn

− sichergestellt ist, dass die Speisen und Getränke ohne Wartezeit zur Verfügung stehen oder

die Warteplätze so gestaltet sind, dass ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen

den Abholerinnen und Abholern gewährleistet ist

− geeignete Hygienemaßnahmen getroffen und überwacht werden sowie

− Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen erfolgen

Eisdielen, Eiscafés und weiteren Verkaufsstellen, die Speiseeis zum sofortigen

Verzehr anbieten

Es ist sicherzustellen, dass

− das Speiseeis in nicht essbaren Behältnissen verkauft wird und

− die Lieferung nicht an öffentliche Plätze, Park- und Grünanlagen oder ähnliche Örtlichkeiten

erfolgt

Der Verzehr von dort erworbenen Speisen und Getränken ist im Umkreis von 50 Metern um

die Verkaufsstelle untersagt.

Kantinen für Betriebsangehörige

können Speisen und Getränke auch zum Verzehr vor Ort anbieten, wenn sichergestellt ist, dass

− maximal eine Person je angefangener für den Publikumsverkehr zugänglicher Grundfläche

von 20 Quadratmetern in die Kantine eingelassen wird und

− der Sitzabstand mindestens 1,5 Meter beträgt

− Geeignete Hygienemaßnahmen getroffen und überwacht werden sowie-

− Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen erfolgen

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Kontaktadressen

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Kontakt:

corona.hessen.de

Bürgertelefon Hessen/Hotline

Hessenweite Hotline für Fragen, Anliegen und Informationen

zum Corona-Virus: 0800-555 4666 – täglich von 8 bis 20 Uhr.

Sie können uns Ihre Fragen auch unter

buergertelefon@stk.hessen.de per Mail stellen.

 

Infos zu Verdienstausfällen

Informationen zu Verdienstausfällen des Landkreises (23.02.2020) mehr

Infos zu Vereinen

Das Land Hessen startet mit einem neuen Förderprogramm „Weiterführung der Vereins- und Kulturarbeit“, um die finanziellen Folgen der Corona-Pandemie für die hessische Vereins- und Kulturlandschaft abzufedern. „Von diesem Programm können alle 41.000 gemeinnützigen Vereine profitieren. Je nach Situation des einzelnen Vereins kann dieser bis zu 10.000 Euro finanzielle Unterstützung beantragen.
Weitere Informationen sowie die Richtlinie und den Antrag entnehmen Sie bitte dem folgenden Link: mehr

 

Verordnungen des Landes Hessen

Sämtliche Verordnungen, Richtlinien und sonstigen wichtigen Informationen zur Corona-Pandemie werden tagesaktuell auf https://www.hessen.de/ aufgeführt und veröffentlicht. Bitte entnehmen Sie dort die aktuellsten Meldungen und Informationen. Sollten Sie zu diesen Themen Fragen haben, dann steht ihnen die Gemeindeverwaltung gerne per Mail oder telefonisch mit Rat zur Seite.

Hier finden Sie die aktuellen Auslegungshinweise mehr

Hier finden Sie die aktuell geltende Allgemeinverfügung des Landkreises Gießen mehr